Patient

Lurdes Theresa

Aufenthalt I

Lurdes ist fünf Jahre alt, stammt aus dem Norden Angolas und erlitt im März 2015 eine schwere Verbrennung, die in ihrer Heimat notdürftige behandelt wurde. 2017 kommt sie über das Friedensdorf zu uns.

Sie ist durch die Verbrennungsnarben schwer entstellt und behindert. Das Gesicht ist verzogen, der Halsnarben ziehen den Kopf nach unten und fixieren ihn. Die Brust ist zum Panzer umgewandelt, die gesamte linke obere Extremität einschließlich der Hand starr und ohne Funktion. Die rechte Schulter ist vernarbt.

Sie ist zwischen Februar und September 2017 bei uns. In dieser Zeit operieren wir sie im Martin Luther – Krankenhaus acht Mal und versorgen sie im Klinikum Westend nach.

Sie bekommt einen gestielten Parascapularlappen an den Hals, einen gestielten Latissimus dorsi – Lappen in die linke Axilla, Korrekturen des Unterkiefers, des Mundwinkels und der Unterlippe. Die Funktion der linken Hand wird verbessert.

In der linken Ellenbeuge werden die Bizepssehne verlängert, die großen Nerven (N. medianus und N. ulnaris) mikrochirurgisch freigelegt und aus ihren Narben gelöst sowie der resultierende Defekt mit einem mikrovaskulären ALT-Lappen verschlossen.

Ein weiterer Aufenthalt ist geplant.

 

Aufenthalt II:

Im November 2018 kommt sie wieder. Da ihre Haut mit MRSA kontaminiert ist, muss sie zunächst langwierig vorbehandelt werden.

Im März 2019 wird im Martin Luther – Krankenhaus die Funktion und Form der linken Hand verbessert: Die kontrahierenden Narben des Handrückens werden exzidiert, die Extensor- Sehnen mobilisiert. Eine Arthrolyse der Grundgelenke der Finger 4 und 5. findet statt. Der resultierende Defekt wird mit einem mikrovaskulären ALT-Lappen vom linken Oberschenkel gedeckt. Gleichzeitig wird die Narbe der linken Axilla entfernt und mit Vollhaut aus der linken Leiste gedeckt.

Der nächste Eingriff verbessert die Beweglichkeit des Halses und den Narbenzug auf den Hals und das Gesicht mit einem Parascapularlappen.

 

Bei Aufnahme I

Bei Aufnahme II

Bei Aufnahme III

Bei Aufnahme IV

 

 

Zurück zur Übersicht